Quaste, Bommel, Troddel, Tassel


Wie auch immer man die Schmucktextilien der Newcomermarke myTASSEL bezeichnet, die handgefertigten, exklusiven Kreationen überraschen und machen Spaß.

Schon der erste Blick zaubert unweigerlich ein Lächeln in die Gesichter der Betrachter. Verantwortlich dafür ist Elena Hänske. Die Interior-Designerin transformiert das jahrhundertealte, fast vergessene Kunsthandwerk der Passementerie in die Gegenwart und schafft zeitgemäße Schmuckstücke mit Wow-Effekt. Üppige Formen, schimmernde Materialien kombiniert mit aktuellen Farben und ganz neuen Funktionen machen aus den klassischen Tassels spektakuläre It-Pieces. Die zart verwirkten Zwirne sind je nach Modell aus reinen oder Mischfasern wie Seide, Baumwolle, Viskose und Polyester; feinstes Kaschmir kommt demnächst dazu. In vielen Ketten und Mini-Tassels glitzern außerdem Silber-, Gold- und Roségold-Brokatfäden.

Beim Design verbindet Elena Hänske historische Vorbilder mit aktuellen Impulsen aus Fashion und Inneneinrichtung und ergänzt dies mit ihrer Liebe zu extravaganten Farben. Die Herstellung ist sehr aufwendig. Nachdem die Zwirne auf historischen Maschinen vorgefertigt worden sind, legen die Meister ihres Fachs im wahrsten Sinne des Wortes Hand an. Sie schnüren, drehen, legen, knoten, häkeln, kleben und erschaffen die außergewöhnlichen Schmuckstücke in der eigenen myTASSEL-Manufaktur in Deutschland.

Neben Colliers und Broschen zieren die Quasten, Bommeln, Troddeln beziehungsweise Tassels auch Schlüsselanhänger, Tücher, Deko-Objekte, Leuchten und Heimtextilien. Allen gemeinsam ist die Hinguckerqualität mit Lächel-Garantie.

 

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.